Katzenhaus

Lui

Lui

 

Liebes Tierheim-Team, ich wollte euch aus alter Verbundenheit gern wissen lassen, wie es mir in meinem neuen Zuhause geht!Der erste Tag nach meiner Ankunft war unheimlich aufregend für mich...so viele neue Geräusche, Gerüche und Eindrücke, dass mir gleich ganz schwindelig geworden ist.Die Autofahrt ist anstrengend gewesen, aber ich habe mich wacker geschlagen! Mein Platz war zunächst im Bad von den beiden Menschengestalten.Ich bekam ein Körbchen, ein Katzenklo und meine Tragebox stand auch noch mit da. Ich habe mich vorerst hinter den vielen bunten Wäschesäcken versteckt und saß den ganzen Tag im Katzenklo. Ab und zu kamen meine neuen Menschen ins Bad herein und haben rumgeseuselt, wie niedlich ich bin und das alles gut ist und dass sie sich freuen, dass ich jetzt bei Ihnen bin... Die scheinen schwer romantisch zu sein ;-) Für einen kurzen Moment habe ich noch eine Entdeckung gemacht...es gibt hier noch so einen wie mich! Einen Tarzan, so rufen ihn meine Menschen immer! Ich wusste also, dass ich nicht alleine bin....Die Nacht habe ich auch im Bad verbracht und am meisten hat mir die laute Klospülung Angst gemacht, an die habe ich mich nun aber gewöhnt. Ich hatte große Lust mich morgens ausgiebig zu bewegen und habe direkt getestet, was meine beiden Menschen dazu sagen, wenn ich Ihnen das Bad mal ein bisschen aufräume.

 

Und so habe ich bei meinem ersten Freiflug im Bad sämtliche Wäschesäcke samt Inhalt, Zahnbürsten und Zubehör und andere Utensilien im Bad verteilt. Nun war ich auf die Reaktion der beiden Menschen sehr gespannt! Und - sie haben sich kaputt gelacht!!! :-D Am zweiten Tag habe ich unter Einsatz all meiner stimmlichen Fähigkeiten kundgetan, dass mir das Bad zu klein ist. Also habe ich frohen Mutes erst ganz langsam den Flur und am Ende des zweiten Tages nun schon das Wohnzimmer erkundet! :-)Tarzan hat mich erstmal angeknurrt und angefaucht, weil er doch seinen Mogli gewöhnt ist, der ja leider nicht mehr lebt. Ich habe mir ganz große Mühe gegeben, den Tarzan nicht zu verärgern und habe, sobald er zur Tür herein kam, gezeigt, dass ich gerne mit ihm spielen möchte und dass ich ihm sein Zuhause nicht wegnehmen will. Ein zäher Bursche sage ich euch! Ich habe meinen liebreizendsten Blick aufgesetzt und mein wohligstes Mautzen...UND: es hat geklappt! Tarzan begrüßt mich seit gestern mit einem Küsschen auf die Nase!:-)

 

Ich glaube, das ist ein gutes Zeichen. Auch mag ich meine beiden Menschen sehr, es gibt auch noch zwei kleine Menschenkinder von den beiden, an die muss ich mich noch gewöhnen, aber das Tolle ist, in den Kinderzimmern gibt es gaaaaanz viel zu entdecken und zu spielen und ich merke, die beiden machen genauso gerne Blödsinn wie ich;-) Noch bin ich etwas vorsichtig wenn Tarzan nicht da ist, am liebsten lass ich mich streicheln, wenn er in meiner Nähe ist. Heute konnte ich aber dann doch nicht widerstehen und habe mich von meinen Menschen hochnehmen und streicheln lassen, das war sooooo angenehm! Die beiden sagen, ich würde klingen wie ein Drehstromgenerator :-) Ich vermisse euch trotzdem und auch meine tierischen Gefährten, deswegen habe ich euch ein paar Foto´s mitgeschickt von meinem Zuhause. Ich habe seit heute auch einen neuen Lieblingsplatz - das Bett von meinen Menschen :-) Macht euch keine Sorgen, mir gehts hier sehr gut , ganz liebste Grüße, Euer Lui mit Tarzan

 

Name: Lui
Vermittlungsnummer: K
Rasse: Katze
Alter:
Geschlecht:
Sonstiges: