Katzenhaus

Gehören Hund und Katz mit ins Bett?



Bei dieser Frage gehen die Meinungen weit auseinander.

Ob ja oder nein, ist natürlich von der eignen Vorliebe anhängig. Außerdem geben jetzt dazu auch Forscher Auskunft.

 

Tiere sind die besten Freunde des Menschen und grad Hunde sind ja bekanntlich Rudeltiere.

 

Die meisten von ihnen fühlen sich in der Nähe ihres Menschen am wohlsten. Am liebsten wären sie 24 Stunden am Tag an eurer Seite. Privatsphäre als Hundehalter? Allein essen, mal in Ruhe ins Bad? Warum denn? Nicht mit aufs Sofa, oder in Bett, für den Hund unverständlich. Wo da die Grenzen liegen, entscheidet natürlich jeder Halter selber!

 

Und auch Katzen, die unabhängigen, eigenständigen Tiger,

suchen gern die Nähe zu ihren Dosenöffnern. Bei ihnen liegt das natürlich nur daran, dass sie es gern warm und kuschelig haben. Und warum sollte der Bedienstete (umgangssprachlich auch Katzenhalter genannt) denn bitte gemütlicher liegen, als sie selber?!

 

Obwohl so ziemlich jedes Haustier mindestens einen eigenen Schlafplatz in seinem Zuhause hat, ziehen es viele Tiere vor, immer mal wieder bei ihren Menschen zu schlafen. Auf dem Sofa, im Bett, auf der Decke, unter der Decke, auf dem Kopfkissen, im Gesicht ... die Vorlieben der Tiere sind da recht unterschiedlich! Laut einer TNS Infratest-Umfrage dürfen mehr als 40% der Haustiere mit ins Bett! Die Hälfte aller Katzen und ca ein Drittel der Hunde, dürfen sich nachts mit ihren Herrchen und Frauchen einkuscheln.

 

Klinisch bewiesen

 

Die Forscher einer Amerikanischen Schlafklink haben heraus gefunden, dass die meisten Menschen besser schlafen, wenn ihre Tiere bei ihnen liegen. Für diese Studie haben sie 150 Patienten befragt. Davon hatte 74 Probanden ein Haustier. Mehr als die Hälfte der Befragten gaben an, das Hund oder Katz mit im Bett schlafen dürften. Und die Meisten meinten, dass der Schlaf mit dem Tier gemeinsam unproblematisch wäre.

 

Nur ca 20% fühlten sich regelmäßig von ihren Tieren gestört, zum Beispiel durch Toilettengänge, schnarchen oder rumlaufen. 41% gaben an, dass ihr Haustier im Bett förderlich für ihren Schlaf wäre! Die Meisten könnte mit dem Tier besser einschlafen als ohne! Fast jeder erzählte, dass sie sich mit ihrem Haustier im Bett sicherer und geborgener fühlten. Viele bestätigten, dass die Anwesenheit des Vierbeiners sie entspannen würde. Sie fühlten sich wohler und würden die Zeit mit ihrem Vierbeiner genießen.

 

Gesundheitliche Aspekte

 

Grundsätzlich spricht nichts gegen das Tier im Bett. Die Anwesenheit des Haustieres entspannt die meisten Menschen. Das baut Stress ab und ist gut für die Gesundheit. Zumindest wenn der Mensch keine Allergien oder Asthma hat und das Tier gesund ist. Außerdem sollte es regelmäßig entwurmt werden, Zecken- und Flohfrei sein!

 

Und natürlich sollte, wenn ein Tier im Bett schläft, verstärkt auf die Hygiene geachtet werden. Also das Bett z.B. gern einmal mehr frisch bezogen werden. Schließlich verlieren die Lieblinge nicht unerheblich viel Fell und Dreck.

 

Wie ist eure Meinung?


Stimmt ab auf Facebook und schreibt sie uns auch gern in die Kommentare!