Katzenhaus

Grauschnauzen auf Pflegestellensuche



Solange man neugierig ist, kann einem das Alter nichts anhaben

 

Ich musste kurz überlegen ob mir ein Grund einfällt, einen alten Hund zu adoptieren. Und nein, mit ist nicht EIN Grund eingefallen, sondern gleich viele.

 

 

Rex - geb. ca 2005

Arthus

Pabu

Demon - geb. ca 2005
Lumpi - geb.: 2008

1. Ihr bekommt was ihr seht!
Und was ihr kennen lernt. Ältere Hunde ändern sich meist nicht mehr, und das meinen wir komplett positiv!

 

2. Entspannt und gelassen
Ältere Hunde brauchen auch ihre Ausarbeitung, geistig und körperlich. Aber in der Regel sind sie nicht mehr so aufgedreht und brauchen auch nicht mehr die ganz großen Runden.

 

3. Fertig erzogen
Natürlich müsst ihr auch bei einem älteren Hund noch erzieherisch tätig werden. Aber wenn ihr Glück habt, kennt er das meiste schon und ihr müsst nur noch anwenden und festigen.

 

4. Lernwillig
Auch ältere Hunde wollen lernen und leisten. Sie sind hoch motiviert und lassen sich meist nicht mehr so leicht ablenken.

 

5. Dankbarkeit
Ein älterer Hund aus dem Heim hat vermutlich schon viel erlebt und mitgemacht. Er wird euch dankbar sein, da er weiß das ihr ihm jetzt ein besseres Leben bietet.

 

6. Und wohl der wichtigste Grund!
Den letzten Lebensabschnitt, seien es Wochen, Monate, Jahre so schön wie möglich gestalten. Kein Tier hat er verdient hinter Gittern zu sterben.

 

 

"Aber ein alter Hund, das bringt doch sicherlich teure Tierarztbesuche mit sich? Und warum soll ich mir einen alten holen, wenn ihr für die gleiche Gebühr einen jungen Hund bekomme, von dem ich länger was habe?"

 

So oder so ähnlich sind die Gedanken vieler, wenn es um die Adoption von alten Tieren geht.

 

Dazu können wir nur sagen: Meistens gehen ältere Tiere bei uns gegen eine Spende raus. Wir verlangen keine Schutzgebühr! Und auch mit den Tierarztkosten helfen wir immer!

Denn ob die Behandlung von uns gezahlt wird, wenn das Tier im Tierheim ist, oder bei euch auf der Pflegestelle, ist ja egal. Wenn ihr euch scheut zu adoptieren, wegen eventuell zu hohen Arztkosten, könnt ihr bei unseren Grauschnauzen auch Endpflegestelle werden.

 

Die Hauptsache ist, die Tiere können ihren Lebensabend in einer liebevollen Familie verbringen. Auch wenn es Ihnen im Tierheim gut geht, ersetzt das nicht ein eigenes Zuhause.

 

Wir suchen Menschen denen es bei der Zeit nicht um Quantität sondern Qualität geht. Die über den Tellerrand schauen, für die Alter keine Rolle spielt. Denn auch wir haben zum Teil Grauschnauzen daheim sitzen.

 

Die Hündin einer unserer Pflegerinnen ist mit ca 10 Jahren bei ihr eingezogen und es hieß, sie hätte vermutlich nicht mehr lange. Das war von 4 Jahren und sie zeigt keine Anzeichen von Schwäche! Sie hat Gebrechen und ist kein Junghund, aber hat alle Vorzüge eins erwachsenen Hundes, wie Erfahrung, Ruhe, Gehorsam!

 

 

Habt ihr also Interesse eine Grauschnauze zu euch zu holen?

Dann meldet euch bitte bei uns. Unsere Hunde warten zum Teil schon seit Jahren unverschuldet hinter Gittern auf ihren geliebten Zweibeiner.

 

Viele Grüße euer Tierschutzverein Pirna