Hilfe für Igel Kinder im Herbst

15.10.2018

Es ist Herbst, die Blätter fallen, es wird kühler und die Igel bekommen ihren Nachwuchs ...

 

Wir werden immer mal wieder kontaktiert, weil Leute Igel finden. Sie fragen an, ob sie sie mitnehmen sollen und vorbeibringen können. Wir haben mal ein paar Infos zu Igeln im Herbst zusammen getragen.

 

Nur weil ihr ein Igel-Junges findet, bedeutet das nicht gleich das es verlassen wurde und Hilfe benötigt. Mit etwa sechs Wochen beginnen die Kleinen die Umgebung zu erkunden. Manchmal verlaufen sie sich dabei und beginnen nach der Mama zu rufen. Die Mutter geht in der Regel dem Ruf nach und sammelt ihren Nachwuchs wieder ein.

 

Wenn ihr einen kleinen Igel findet, nehmt ich nicht gleich mit!
Beobachtet die Situation, versucht sie richtig einzuschätzen!

 

Anzeichen für ein hilfebedürftiges Tier:

  1. Die Mutter der Kleinen taucht auch nach Stunden nicht auf!
  2. Wirkt das Tier krank? Das erkennt ihr zB daran das sie unsicher auf ihren Beinchen sind, sie apathisch wirken und sich bei Gefahr nicht einrollen.
  3. Sieht das Tier gut genährt oder eher dünn aus?

 

Wenn ihr ein Tier findet was wirklich Hilfe braucht, dann wendet euch an eine Igelstation. Bzw bringt es bitte zum Tierarzt.

 

Die nächste Station die wir kennen ist die Igelhilfe Radebeul e. V.
Sie empfiehlt, dass ihr bitte im Notfall bei ihnen anruft! Die Organisation gibt Auskunft und kennt Tierärzte, die sich mit den kleinen Tieren auskennen. Denn nicht jeder Tierarzt hat die nötigen Fachkenntnisse über diese Wildtiere! Und eine falsche Behandlung kann den Kleinen mehr schaden als helfen!

Igelhilfe

 

Bitte schaut in die aussagekräftige Infografik und wendet euch im Notfall an die Igelhilfe! Unser Tierheim nimmt keine Igel auf, da wir die Tiere lieber bei den Profis untergebracht sehen wollen!

 

www.igelhilfe-radebeul.de
Igelnotruf: 0157 / 74 70 32 72
E-Mail: info@igelhilfe-radebeul.de